Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wo kann OXYLYTHE eingesetzt werden?
Menschliche Hygiene
Hygiene im Veterinärbereich
Lebens- und Futtermittelbereich
Schutzmittel für Flüssigkeiten in Kühl- und Verfahrenssystemen
Schleimbekämpfungsmittel



Ist OXYLYTHE ein Konzentrat?
Fertigkonzentrat, welches unverdünnt angewendet werden sollte.
 

Was ist bei der Anwendung von OXYLYTHE zu beachten?
OXYLYTHE sollte nicht in Spender- und Sprühsystemen mit metallischen 
Bauteilen verwendet werden, da es zu Korrosion und Beeinträchtigung in 
der Wirksamkeit kommen kann.


OXYLYTHE kann auch mit Vernebelungsgeräten als Kaltnebel zur Desinfektion 
und Hygienisierung von Räumen, Containern sowie sonstigen Behältnissen wie 
z.B. Silos eingesetzt werden.


Hat OXYLYTHE Nebenwirkungen?
Keine Nebenwirkungen bekannt.


Welche Registrierung hat OXYLYTHE?
OXYLYTHE ist registriert nach der Biozid-Meldeverordnung in Verbindung mit der
EU-BIOZID-Verordnung 528/2012  für die Produktarten (PT) 1–5 sowie 11 und 12.
Das BIOZID-Produkt umfasst demnach insbesondere eine Anwendung als:
- Händedesinfektionsmittel
- Oberflächendesinfektionsmittel
- Schutzmittel in Kühl- und Verfahrenssystemen
- Schleimbekämpfungsmittel
HINWEIS: die alte Registrierungsnummer  N-86880 ist NICHT mehr gültig und ist durch die Registrierung mit der Nummer N-91591 ersetzt worden.
OXYLYTHE ist registriert bei der BAuA als BIOZID-Produkt unter der Register-Nr. N-91591 
OXYLYTHE ist konform mit der aktuellen Trinkwasserverordnung § 11
OXYLYTHE wird auf ISO 9001 zertifizierten Maschinen hergestellt

Eine Pharmazentralnummer (PZN) kennzeichnet Arzneimittel und Apothekenprodukte.
Eine PZN ist nicht erforderlich, da OXYLYTHE nicht arzneimittelpflichtig ist und somit 
nicht dem Arzneimittelgesetz unterliegt. 


Welche Keime vernichtet OXYLYTHE?
OXYLYTHE ist gegen 99,9% aller bekannten Keime, Viren, Pilze und Bakterien wirksam.
Durch die Wirkweise können Keime aller Art keine Resistenzen gegen OXYLYTHE bilden.


Warum riecht OXYLYTHE nach Chlor?
Durch den Herstellungsprozess entsteht Natriumhypochlorit, welches einen leichten Chlorgeruch aufweist. Dieser ist jedoch unbedenklich.
 

Wo kann OXYLYTHE sonst noch eingesetzt werden?
OXYLYTHE ist nicht umsonst ein Universal-Breitband Desinfektionsmittel. 
Neben dem Einsatz im Humanbereich und Vetärinärbereich, wird OXYLYTHE 
z.B. bei der Trinkwasserdesinfektion eingesetzt, bei der Behandlung von Oberflächen 
aller Art, bei der Vernebelung von Räumen, Behältern, Flächen oder Containern.

OXYLYTHE ist weiterhin als Schutzmittel in Kühl- und Verfahrenssystemen 
sowie als Schleimbekämpfungsmittel anwendbar.
 

Beimischung von anderen Stoffen

Eine Beimischung von anderen Stoffen (bspw. Duftstoffe) ist nicht gestattet 
und führt zur Beeinträchtigung in der Wirksamkeit des Produktes.

EUH031 Entwickelt bei Berührung mit Säure giftige Gase!


Biozidprodukte vorsichtig verwenden. 
Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. 

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.